Universität Göttingen

Georg-August-Universität Göttingen, Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung, Arbeitsgruppe Food Chain Managementlogo_1

Dr. Birgit Schulze-Ehlers: Verbundkoordination und Teilprojekt „Nachhaltiges Lieferantenmanagement“ 

Im Teilprojekt „Nachhaltiges Lieferantenmanagement“ soll die Wirkung von Kommunikation und Anreizen entlang der Wertschöpfungskette in Bezug auf Nachhaltigkeit untersucht werden. Genutzt wird ein Mixed Methods Ansatz zur internen und stufenübergreifenden Gestaltung des Nachhaltigkeitsmanagements in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Es sollen Antworten auf die folgenden Fragen gefunden werden:

– Wie können Potenziale für nachhaltiges Handeln im Unternehmen identifiziert und gehoben werden?
– Welche Anreize sind notwendig, damit die Maßnahmen dauerhaft greifen und ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess angestoßen werden kann?
– Wie kann ein kleines oder mittelständisches Unternehmen seine Lieferanten für eine gemeinsame Nachhaltigkeitsstrategie gewinnen?
– Welche Möglichkeiten bestehen zur Schaffung überbetrieblicher Transparenz?

Auf Basis der Erkenntnisse in den Pilotunternehmen werden vom Partner WTSH Schulungen entwickelt, die die Umsetzung entsprechender Prozesse auch in anderen Unternehmen der Ernährungswirtschaft ermöglichen. Dabei wird nicht nur das Management integriert, sondern auch Mitarbeiter und Lieferanten befragt. Unter wissenschaftlicher Begleitung werden der Wissenstransfer und die Weiterentwicklung dieser Schulungsmaßnahmen bereits im Projektverlauf in verschiedenen Transferunternehmen umgesetzt.

Ansprechpartnerin:
Dr. Birgit Schulze-Ehlers
Arbeitsgruppe Food Chain Management
Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung
Georg-August-Universität Göttingen
Platz der Göttinger Sieben 5
37073 Göttingen
Email: birgit.schulze-ehlers@agr.uni-goettingen.de
Tel: +49 (0) 551 39 9897 (Sekretariat)